News

Franz Langhoff:

‚ÄěWir waren rundum top versorgt‚Äú¬†

Nach seinem Abschied vom Wuppertaler SV konnte Torwart Franz Langhoff im Sommer das VDV-Proficamp als Jobsprungbrett nutzen: Seit Ende Juli steht der 24-J√§hrige bei Hessen Kassel unter Vertrag ‚Äď und als Leistungstr√§ger zwischen den Pfosten.¬†

WIR PROFIS: Franz, wie hast du deine Zeit im VDV-Proficamp erlebt? 

Franz Langhoff: Es war eine gute Zeit und die Organisation sehr gelungen! Wir hatten Top-Bedingungen, ein sehr gutes Trainerteam und viel Qualität in der ganzen Mannschaft. Hinzu kam das Betreuungs-Paket mit der Unterbringung in der Sportschule Wedau und im Sportwerk Ochtrup, der Verpflegung, der Ausstattung und der Beratung abseits des Platzes. Ich könnte noch viel mehr aufzählen (lacht). Wir waren rundum top versorgt. Außerdem habe ich bei den ganzen Lehrgängen und Vorträgen in den dreieinhalb Wochen, die ich dort war, auch abseits des Fußballs viel gelernt. Und das obwohl ich mit der VDV schon seit fast zehn Jahren in engem Austausch stehe! 

WIR PROFIS: Du warst zun√§chst der einzige Torwart im Camp. Wie war das f√ľr dich?¬†

Franz Langhoff: Sehr fordernd auf jeden Fall! Aber es hat mir auch großen Spaß gemacht, denn so hatte ich die Möglichkeit, mich maximal gut einzuspielen und zu präsentieren. 

WIR PROFIS: Auch du hattest großen Anteil an den guten Testspielergebnissen mit drei Siegen und einem Unentschieden (15:4 Tore). Warst du zufrieden mit eurer Mannschaftsleistung? 

Franz Langhoff: Ja, wobei wir da aus meiner Sicht sogar noch mehr h√§tten holen k√∂nnen. Im ersten Spiel haben wir gegen den Regionalliga-West-Aufsteiger FC G√ľtersloh 0:0 gespielt und uns √ľber weite Strecken gut geschlagen. Gegen D√ľlmen und B√ľderich h√§tten wir aber teilweise schon in der ersten Halbzeit f√ľr klare Verh√§ltnisse sorgen k√∂nnen. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau. Wir haben gute Spiele abgeliefert; vor allem, wenn man bedenkt, dass die Truppe ja ganz neu entstanden war.¬†

WIR PROFIS: Was waren beim VDV-Proficamp die gr√∂√üten Unterschiede zur ‚Äěnormalen‚Äú Saisonvorbereitung beim Klub?¬†

Franz Langhoff: Es war in erster Linie ein Trainingscamp: Du bist dann halt wirklich von Montag bis Donnerstag 24 Stunden am Tag mit den anderen Jungs zusammen und √ľbernachtest auch in der Sportschule beziehungsweise in Ochtrup. Das unterscheidet sich dann insofern von der Vorbereitung im normalen Klub, als dass du nicht zu Hause schl√§fst. Da verbringt die Mannschaft maximal nur einen Teil der Vorbereitung so eng zusammen, wenn sie im Trainingslager ist. Aber ich muss sagen: Die intensive Zeit im VDV-Proficamp schwei√üt deutlich mehr zusammen!¬†

WIR PROFIS: Wie kam dein Transfer zu Hessen Kassel zustande?  

Franz Langhoff: In der dritten Woche meines Aufenthalts hat mich Heinz Niggemeier ‚Äď in seiner Rolle als Camp-Manager ‚Äď informiert, dass er einen Anruf aus Kassel erhalten hat: Der Klub hat nach einem Torh√ľter gefragt, der in sein Profil passt. Dann hat sich mein Berater eingeschaltet und erste Gespr√§che gef√ľhrt. Hessen Kassel hat sich zus√§tzlich noch die Meinung der VDV-Campbetreuer und von Trainer Peter Neururer eingeholt. Danach ging alles ziemlich fix: Innerhalb von einer Woche stand ich wieder unter Vertrag!¬†

WIR PROFIS: Und zwar nicht etwa als Erg√§nzungsspieler, sondern als Nummer eins! Wie bewertest du bislang eure Hinrunde in der Regionalliga S√ľdwest?¬†¬†

Franz Langhoff: Wir sind sehr gut in die Saison gekommen und haben auch gegen sehr schwere Gegner Punkte geholt. Dann gab es einen Bruch in unserer Erfolgsserie, wo wir drei Spiele in Folge verloren haben. Dementsprechend sieht die Tabelle aktuell nicht ganz so gut f√ľr uns aus. Trotzdem sind die Leistungen der Jungs, beziehungsweise von uns als Team, beachtlich! Mit meiner pers√∂nlichen Leistung bin ich sehr zufrieden. F√ľr mich war es enorm wichtig, dass ich zu einem Verein komme, bei dem ich spielen kann und Vertrauen bekomme.¬†

WIR PROFIS: Was sind deine Ziele ‚Äď sowohl pers√∂nlich als auch mit der Mannschaft?¬†

Franz Langhoff: Ich pers√∂nlich habe langfristig nat√ľrlich irgendwo den Wunsch, vielleicht nochmal auf h√∂herem oder sogar h√∂chstem Level Fu√üball zu spielen. Daf√ľr sind aber gute Leistungen bei Hessen Kassel enorm wichtig, deshalb steht f√ľr mich als kurzfristiges Ziel: so viele gute Spiele in Serie wie m√∂glich zu machen! F√ľr uns als Team will ich keine gro√üen Ziele ausrufen, aber wir wollen nat√ľrlich guten Fu√üball spielen, die Region Kassel hinter uns haben und am Ende auch etwas zur√ľckgeben, indem wir einen vern√ľnftigen Tabellenplatz erreichen. Wir brauchen jetzt die Grundlage, um in den n√§chsten Jahren vielleicht mal wieder einen Blick in Richtung Aufstiegspl√§tze wagen zu k√∂nnen. Und wir wollen erreichen, dass sich m√∂glichst viele Spieler f√ľr den KSV und die Region interessieren.¬†

√Ąhnliche Artikel:

Freitag, 10. Mai 2024 Hoffnungsträger auf Reisen 

Freitag, 17. November 2023 ‚ÄěDie Chemie war unfassbar gut‚Äú¬†

Freitag, 17. November 2023 Die aktuelle Ausgabe von WIR PROFIS ist da!

Werde jetzt VDV-Mitglied:

Weil bei uns der Spieler als Mensch zählt!

Deine Vorteile

Mitgliedsantrag

VDV-Proficamp

Fit f√ľr neue Jobs!

Im Rahmen des VDV-Proficamps haben vereinslose Profis die M√∂glichkeit, sich im Mannschaftstraining fit zu halten und sich in Testspielen gegen hochklassige Gegner f√ľr neue Aufgaben zu empfehlen.