News

Das DFB-VDV-Versorgungswerk

Chance auf attraktive Fußballrente

Das DFB-VDV-Versorgungswerk wurde 1999 gegr√ľndet, um die Altersversorgung und Hinterbliebenenabsicherung von Fu√üballprofis und weiteren Angestellten aus dem Fu√üballgesch√§ft zu verbessern. Von Beginn an involviert war Diplom-Kaufmann Christian Schmeckmann vom Finanzdienstleister MLP. WIR PROFIS sprach mit ihm √ľber die Chancen der betrieblichen Altersversorgung.

WIR PROFIS: Herr Schmeckmann, Fußballprofis, die sich eine zusätzliche Rente aufbauen wollen, sind bei Ihnen an der richtigen Stelle. Welche Rolle spielen Sie im DFB-VDV-Versorgungswerk?

Christian Schmeckmann: Im Grunde genommen bin ich Leiter und Repr√§sentant des Versorgungswerks. Zu meinen Hauptaufgaben z√§hlen die Koordination von Anfragen sowie die Beratung von interessierten Sportlern und weiteren Angestellten ‚Äď und zwar seit nunmehr 24 Jahren.

WIR PROFIS: Wie kam es 1999 zur Gr√ľndung des DFB-VDV-Versorgungswerks?

Christian Schmeckmann: Die erste Idee zur Verbesserung der Altersversorgung und Hinterbliebenenabsicherung f√ľr Fu√üballprofis hatte ich bereits Ende 1996 dem damaligen DFB-Manager Wolfgang Holzh√§user in Frankfurt vorgestellt. Der DFB hatte bereits eine √§hnliche Idee in der Schublade liegen und war dementsprechend offen daf√ľr. Also haben wir zusammen mit Ansprechpartnern der VDV, des DFB und den Experten des Finanzdienstleisters MLP eine Arbeitsgruppe gegr√ľndet und begonnen, das Projekt mit Leben zu f√ľllen.

WIR PROFIS: Was genau ist die ‚ÄěFu√üballrente‚Äú und wo liegt der Mehrwert f√ľr Profis?

Christian Schmeckmann: Ein Fu√üballprofi ist im Grunde ein normaler Angestellter, dementsprechend bezieht er Lohn und kann √ľber den Arbeitgeber verschiedene Durchf√ľhrungswege der betrieblichen Altersversorgung nutzen.

Beim DFB-VDV-Versorgungswerk im eigentlichen Sinn handelt es sich um eine √ľberbetriebliche Unterst√ľtzungskasse, die es erlaubt, dass die Spieler, Trainer und andere Angestellte aus dem Fu√üballgesch√§ft dort hohe Betr√§ge steuerfrei einzahlen k√∂nnen, die erst im Rentenalter entnommen und nachgelagert besteuert werden. Dadurch besteht also insbesondere f√ľr besserverdienende Arbeitnehmer die Chance, sich eine steuerbeg√ľnstige und attraktive Zusatzrente aufzubauen.

Ein weiterer Durchf√ľhrungsweg der betrieblichen Altersversorgung ist die Direktversicherung, bei der Arbeitnehmer einen bestimmten Anteil vom monatlichen Bruttoeinkommen steuer- und sozialabgabenfrei umwandeln k√∂nnen ‚Äď ebenfalls bei nachgelagerter Besteuerung. Zu beachten ist, dass auf Betriebsrenten grunds√§tzlich Sozialversicherungsabgaben anfallen. Die Arbeitgeber sind in der Regel verpflichtet, die Beitr√§ge zur Direktversicherung mit 15 Prozent zu bezuschussen.

Ebenso sollten Arbeitnehmer die M√∂glichkeiten der staatlich gef√∂rderten Riester-Rente sowie der steuerlich attraktiven Basisrente ‚Äď besser bekannt als R√ľrup-Rente ‚Äď kennen. Insbesondere Arbeitnehmer, die im Rentenalter einem niedrigeren Steuersatz unterliegen werden, k√∂nnen ganz erheblich von den F√∂rderm√∂glichkeiten profitieren.

WIR PROFIS: Mit welcher Intention wurde das DFB-VDV-Versorgungswerk gegr√ľndet?

Christian Schmeckmann: Es war einfach so, dass viele Spieler schon damals nicht gut abgesichert waren. Es ging also darum, dass die wirtschaftliche Situation der Spieler im Rentenalter verbessert werden sollte. Zudem sollten Angehörige im Todesfall finanziell abgesichert werden. Im Laufe der Zeit haben sich zwar einige gesetzliche Rahmenbedingungen geändert, die Zielsetzung des DFB-VDV-Versorgungswerks ist aber gleichgeblieben.

WIR PROFIS: Wie ist das Feedback der Spieler auf die Angebote des DFB-VDV-Versorgungswerks?

Christian Schmeckmann: Sehr positiv! Es haben sich insbesondere schon mehrere Trainer bei mir daf√ľr bedankt, dass sie heute die Fr√ľchte ihrer zus√§tzlichen Fu√üballrente ernten k√∂nnen. Da freue ich mich nat√ľrlich, wenn die Leute sich melden und mit dem Ergebnis zufrieden sind.


Fu√üballrente √ľber das DFB-VDV-Versorgungswerk

Fu√üballprofis haben grunds√§tzlich die M√∂glichkeit, sich im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung √ľber das DFB-VDV-Versorgungswerk ‚Äď der √ľberbetrieblichen Unterst√ľtzungskasse des deutschen Fu√üballs ‚Äď eine Fu√üballrente aufzubauen. Kontakt zu den jeweiligen Ansprechpartnern vermittelt die VDV.

Telefon:¬†02 03 ‚Äď 44 95 77

E-Mail: info@spielergewerkschaft.de

Werde jetzt VDV-Mitglied:

Weil bei uns der Spieler als Mensch zählt!

Deine Vorteile

Mitgliedsantrag

Vorsorge 

Jetzt richtig absichern!

Die VDV hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spieler und deren Familien vor finanziellen Risiken zu sch√ľtzen.