News

VDV-Drittligaprofis:

Kabine ist das ‚ÄěHeiligtum‚Äú der Spieler

In der DFB-Task-Force zur Verbesserung der wirtschaftlichen Stabilität der 3. Liga werden unterschiedliche Reformvorschläge diskutiert. Einige werden von den Profis mitgetragen, andere kategorisch abgelehnt. 

Als Stimme der Profis vertritt Meppens Torwart Erik Domaschke f√ľr die VDV die Spielerinteressen in der DFB-Task-Force. Bei der Entscheidungsfindung wird er von einem Gremium erfahrener Drittligaprofis unterst√ľtzt, das die Reformvorschl√§ge vorab in Videokonferenzen diskutiert. In dem Gremium sind unter anderem Drittliga-Rekordspieler Robert M√ľller (Unterhaching), Moritz Stoppelkamp (Duisburg), Aaron Berzel (T√ľrkg√ľc√ľ M√ľnchen), Hendrick Zuck (Kaiserslautern) sowie Nicolas Feldhahn als F√ľhrungsspieler der Drittligamannschaft des FC Bayern M√ľnchen vertreten.¬†

3. Liga krisenfester machen 

Ein Hauptanliegen der VDV-Profis ist es, die 3. Liga krisenfester aufzustellen, damit Klubinsolvenzen, Kurzarbeit und Gehaltsverzichte zuk√ľnftig vermieden werden k√∂nnen. Darum soll insbesondere die Lizenzierung versch√§rft werden. Zudem gilt es aus Sicht der Profis, bessere Sicherungsinstrumente aufzubauen, um f√ľr Krisenf√§lle besser gewappnet zu sein. Um solide wirtschaftende Klubs nicht zu benachteiligen, sollen schlecht wirtschaftende und insolvente Klubs zuk√ľnftig h√§rter bestraft werden.¬†

Grunds√§tzlich einig waren sich die VDV-Drittligaprofis auch dahingehend, dass die 3. Liga ihren Ausbildungscharakter beibehalten und U 23-Teams von Lizenzklubs weiterhin zugelassen werden sollen. Die jungen Spieler sollten dabei aber nicht zu stark durch Quotenregelungen oder Doppelspielrechte gesch√ľtzt werden. Vielmehr sei wichtig, dass sich die Talente gegen eine ausreichende Zahl von gestandenen Profis behaupten m√ľssen, um die f√ľr den Herrenbereich erforderliche Wettkampfh√§rte zu erlangen.¬†

Gefordert wird von den VDV-Drittligaprofis zudem eine Reduzierung der Zahl der Drittligaabsteiger. Im Gegenzug soll durch eine Reform der Regionalligen aber auch sichergestellt werden, dass alle Regionalligameister direkt aufsteigen und keine Entscheidungsspiele mehr ausgetragen werden m√ľssen.¬†

Boxing-Day vorstellbar 

Um die Einnahmen der 3. Liga zu steigern, w√§ren die Spieler grunds√§tzlich bereit, einen Boxing-Day einzuf√ľhren; allerdings nur unter der Voraussetzung, dass anschlie√üend die Winterpause zur Regeneration nicht komplett entf√§llt. Eine Ausweitung der Werbefl√§chen auf den Trikots soll bestenfalls ‚Äědezent‚Äú erfolgen, da es die 3. Liga eher entwerte, wenn die Spieler wie lebende ‚ÄěLitfa√üs√§ulen‚Äú √ľber den Platz laufen w√ľrden.¬†

Abgelehnt wird eine m√∂gliche Ausweitung des DFB-Pokals auf 128 Teams sowie die Einf√ľhrung von Zeitstrafen. Ebenso kommt es f√ľr die VDV-Drittligaprofis nicht in Frage, dass TV-√úbertragungen aus der Kabine erfolgen. Schlie√ülich sei die Kabine das ‚ÄěHeiligtum‚Äú der Spieler.

Werde jetzt VDV-Mitglied:

Weil bei uns der Spieler als Mensch zählt!

Deine Vorteile

Mitgliedsantrag