News

Betriebsräte im Fußball

Wie Profis mitbestimmen können

Im Fr√ľhling 2022 finden turnusgem√§√ü Betriebsratswahlen statt. Dabei geht es um die Mitbestimmung der Angestellten ‚Äď und somit auch der Fu√üballprofis ‚Äď bei ihrem Arbeitgeber. In der aktuellen Ausgabe von WIR PROFIS beantwortet die VDV die wichtigsten Fragen zu den Betriebsr√§ten und zur Betriebsratswahl.

Im Fr√ľhling 2022 finden turnusgem√§√ü Betriebsratswahlen statt. Dabei geht es um die Mitbestimmung der Angestellten ‚Äď und somit auch der Fu√üballprofis ‚Äď bei ihrem Arbeitgeber. In der aktuellen Ausgabe von WIR PROFIS beantwortet die VDV die wichtigsten Fragen zu den Betriebsr√§ten und zur Betriebsratswahl.

Welche Aufgaben hat der Betriebsrat?

Der Betriebsrat hat laut dem Betriebsverfassungsgesetz insbesondere darauf zu achten, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Vorschriften durchgef√ľhrt werden ‚Äď also beispielsweise gesetzliche Bestimmungen zum Mindestlohn, zum Jugendarbeitsschutz oder auch zur Unfallverh√ľtung. Zudem hat der Betriebsrat in zahlreichen Bereichen mitzubestimmen ‚Äď beispielsweise beim Gesundheitsschutz oder bei personalpolitischen Ma√ünahmen.

Welche Mitbestimmungsrechte hat der Betriebsrat in Bezug auf die Einstellung von Mitarbeitern?

In Unternehmen mit in der Regel mehr als 20 Angestellten hat der Arbeitgeber grunds√§tzlich vor jeder Einstellung den Betriebsrat zu informieren und dessen Zustimmung einzuholen. Der Betriebsrat kann die Zustimmung zu personellen Ma√ünahmen unter bestimmten Umst√§nden verweigern ‚Äď beispielsweise bei Verst√∂√üen gegen Gesetze oder Personalrichtlinien; oder weil Nachteile f√ľr andere Arbeitnehmer zu erwarten sind oder eine begr√ľndete Besorgnis um den Betriebsfrieden besteht. Im Fall der Nichtzustimmung kann der Arbeitgeber eine Entscheidung auf Zustimmung beim Arbeitsgericht beantragen. Andererseits kann der Betriebsrat im Fall einer Nichtzustimmung auch beim Arbeitsgericht beantragen, eine personelle Ma√ünahme aufzuheben und gegen den Arbeitgeber ein Zwangsgeld f√ľr jeden Tag der Zuwiderhandlung anzusetzen.

Welche Mitbestimmungsrechte hat der Betriebsrat bei K√ľndigungen von Mitarbeitern?

Der Betriebsrat ist auch bei K√ľndigungen zu beteiligen und kann in bestimmten Gr√ľnden widersprechen ‚Äď beispielsweise, wenn soziale Aspekte zu gering gew√ľrdigt wurden oder eine Weiterbesch√§ftigung an anderer Stelle im Betrieb m√∂glich ist. Dar√ľber hinaus kann der Betriebsrat vom Arbeitgeber sogar die Entlassung eines Arbeitnehmers verlangen ‚Äď insbesondere nach einer St√∂rung des Betriebsfriedens durch rassistische √Ąu√üerungen.

Inwieweit m√ľssen Arbeitgeber, Betriebsrat und Gewerkschaften zusammenarbeiten?

Arbeitgeber und Betriebsrat sind gesetzlich dazu verpflichtet, ‚Äěvertrauensvoll‚Äú mit den im Betrieb vertretenen Gewerkschaften ‚Äězum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs‚Äú zusammenzuarbeiten. Den Gewerkschaften stehen gem√§√ü dem Betriebsverfassungsgesetz weitreichende Rechte zu; beispielsweise Zugangs-, Vorschlags- und Entsendungsrechte. Ebenso sind die im Betrieb vertretenen Gewerkschaften zu den Betriebsversammlungen einzuladen. Dar√ľber hinaus kann eine im Betrieb vertretene Gewerkschaft beim Arbeitsgericht die Aufl√∂sung des Betriebsrats wegen grober Verletzung der gesetzlichen Pflichten beantragen.

In welchen Betrieben ist ein Betriebsrat zu wählen?

Es gelten folgende Grunds√§tze: Vorgesehen ist ein Betriebsrat in Betrieben mit mindestens f√ľnf wahlberechtigten Arbeitnehmern, von denen mindestens drei w√§hlbar sind. W√§hlbar sind vollj√§hrige Arbeitnehmer, die l√§nger als sechs Monate dem Betrieb angeh√∂ren. Wahlberechtigt sind Angestellte, die mindestens 16 Jahre alt sind. Keine Anwendung findet das Betriebsverfassungsgesetz auf leitende Angestellte.

Wann finden Betriebsratswahlen statt?

Betriebsratswahlen finden grunds√§tzlich alle vier Jahre statt (aktuell im Fr√ľhling 2022). Wenn noch kein Betriebsrat besteht, ist dieser auch au√üerhalb der oben genannten Frist zu w√§hlen.

Wer tr√§gt die Kosten f√ľr die Betriebsratsarbeit?

Kosten des Betriebsrats tr√§gt der Arbeitgeber. Pflichtversammlungen finden grunds√§tzlich w√§hrend der Arbeitszeit statt. Die Teilnahme an Versammlungen einschlie√ülich der zus√§tzlichen Wegezeiten ist den Arbeitnehmern wie Arbeitszeit zu verg√ľten.

Inwieweit sch√ľtzt das Strafrecht die Arbeit von Betriebsr√§ten?

Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer die Wahl eines Betriebsrats behindert oder unzul√§ssig beeinflusst; oder die T√§tigkeit des Betriebsrats behindert oder st√∂rt; oder ein Mitglied oder Ersatzmitglied des Betriebsrats um seiner T√§tigkeit willen benachteiligt oder beg√ľnstigt. Einen entsprechenden Strafantrag kann unter anderem eine im Betrieb vertretene Gewerkschaft stellen.

Wer hilft bei Fragen?

VDV-Mitglieder, die Fragen zur Betriebsratsarbeit und zur Betriebsratswahl haben, sind ganz herzlich eingeladen, sich an die Experten der Spielergewerkschaft zu wenden.

Werde jetzt VDV-Mitglied:

Weil bei uns der Spieler als Mensch zählt!

Deine Vorteile

Mitgliedsantrag