Die VDV ist die Interessenvertretung der in Deutschland tätigen Fußballprofis


Die VDV – Deine Spielergewerkschaft

Die VDV vertritt als Spielergewerkschaft die Interessen der Profis und unterstützt ihre mehr als 1.400 Mitglieder mit professionellen Serviceleistungen in den Bereichen Vorsorge, Absicherung, Arbeitsrecht, Bildung, Berufsplanung, Medizin, Sportpsychologie, Medienschulung und Wettbewerbsintegrität. Zudem führt die VDV in jedem Sommer ein Proficamp als Trainingslager und Jobsprungbrett für vertragsfreie Kollegen durch.

Die VDV ist ...

  • 1987 von aktiven Profis gegründet worden.
  • unabhängig, demokratisch und solidarisch.
  • kollektive Stimme der Profis für das Wohl ALLER Profis.
  • von DFB und LIGA offiziell anerkannt.
  • in den DFB-Rechtsorganen (Sportgericht und Bundesgericht) vertreten.
  • in ständiger Abstimmung mit internationalen Spielergewerkschaften.

Die VDV hat ...

  • vielfältige Beteiligungsrechte im Fußball errungen.
  • die Ablösefreiheit nach Vertragsende mitdurchgesetzt (Bosman-Urteil).
  • die verpflichtenden Herzuntersuchungen im Lizenzbereich miteingeführt.
  • verbesserte Transfermöglichkeiten für vertragslose Profis mitgeschaffen.
  • vielfältige Zahlungsansprüche für die Profis gesichert (Urlaubsentgelt etc.).
  • das DFB-VDV-Versorgungswerk für die Profis mitgegründet.
  • die sportpsychologische Betreuung der Spieler (MENTAL GESTÄRKT) mitverbessert.
  • die Bundesliga-Auswahl „VDV 11“ etabliert.
  • die Präventionsarbeit des Profifußballs im Bereich der Wettbewerbsintegrität (Wettmanipulation, Doping) deutlich mitverbessert.

Die VDV fordert ...

  • einen fairen Interessenausgleich zwischen Profis, Klubs und Verbänden als Grundlage für eine erfolgreiche Vermarktung des Profifußballs.
  • den Abschluss von Tarifverträgen im Profifußball für mehr Rechtssicherheit bei strittigen Fragen.
  • einen besseren Schutz vor Gehaltsausfällen und Klubinsolvenzen insbesondere im Bereich der 3. Liga und der Regionalligen.
  • noch weitere Ausweitungen der Transferfenster für vereinslose Profis und „Insolvenzopfer“.
  • ein statuarisches Recht für Profis auf Teilnahme am Spiel- und Trainingsbetrieb der Profimannschaft.
  • Ausweitungen beim Gesundheitsschutz (Sportpsychologenpflicht im Profibereich, Begrenzung von Spieleinsätzen, Mindestzahl von Urlaubstagen am Stück etc.).
  • Verbesserungen bei Absicherung und Vorsorge (Ausweitung der Gehaltfortzahlung im Krankheitsfall über sechs Wochen hinaus, verbesserte Absicherung für die Spieler bei Krankheit, Stärkung der betrieblichen Altersversorgung für die Spieler, Aufbau eines Karrierefonds mit Übergangsgeld für die nachfußballerische Berufslaufbahn etc.).
  • eine bessere Achtung der Persönlichkeitsrechte und Privatsphäre der Spieler (Anpassung der „Whereabouts-Regeln“ für Spitzenspieler, Festschreibung der „freien Arztwahl“, Verbesserungen beim Schutz der Spielerdaten, Schaffung von größeren Freiräumen für die Eigenvermarktung der Profis etc.).

Stärke Dich und Dein Team:

Mach mit, werde Mitglied! (Hier geht es zum Mitgliedsantrag!)

Telefon: 02 03 - 44 95 77

E-Mail: mail