Die VDV unterstützt die gemeinsame Initiative „Spiel kein falsches Spiel"


Match-Fixing

Die VDV unterstützt in ihrer täglichen Arbeit mit Spielern und Vereinen die gemeinsame Initiative „Spiel kein falsches Spiel“ von DFB-DFL und Ligaverband und klärt bei zahlreichen Veranstaltungen zu Wettverboten und zur Prävention von Spielsucht auf.

Vor allem junge Spieler sollen durch „Spiel kein falsches Spiel“ frühzeitig und vorbeugend über die von Spielsucht und Spielmanipulationen ausgehenden Gefahren informiert und aufklärt werden. Wichtig ist den Initiatoren und damit auch der VDV, dass sich alle Beteiligten, ob Spieler, Trainer, Schiedsrichter oder Klubverantwortliche, ihrer Verantwortung für den Sport und für ihre eigene Karriere bewusst sind. So sollen Gefährdungssituationen erkannt und Erfahrungen gesammelt werden, wie man sich in solchen Situationen am besten verhalten soll.

Als Ombudsmann steht Dr. Carsten Thiel von Herff als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Rechtsanwalt aus Bielefeld verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Korruptionspräventionsarbeit. Er war früher als Amateurfußballer, Schiedsrichter für A-/B-Junioren und in der Senioren-Kreisliga sowie als Jugend­trainer aktiv. Der Ombudsmann nimmt Informationen und Hinweise auf geplante oder verabredete Spielmanipulationen oder andere Unregelmäßigkeiten im Fußball entgegen. Außerdem steht er den Spielern und ihren Eltern, den Trainern, den Betreuern und Klubmitarbeitern sowie Schiedsrichtern mit Rat und Tat zu den Themen Spielsucht und Spielmanipulation zur Seite. 

Mehr Informationen unter Gemeinsam gegen Spielmanipulation

Den Ombudsmann erreicht man folgendermaßen:

Thiel von Herff | Rechtsanwälte
Detmolder Straße 30
33604 Bielefeld
Telefon: 05 21 - 55 73 33 - 0
Fax: 05 21 - 55 73 33 - 44
Mobil: 01 51 - 58 23 03 21
E-Mail: mail