Auf dem besten Weg in die Zeit nach der Karriere


VDV unterstützt bei der Planung

Die Karriere eines Profifußballers ist endlich, spätestens nach zehn Jahren neigt sie sich dem Ende entgegen. Eine Verletzung oder Erkrankung kann sogar schon viel früher für ein plötzliches Aus sorgen. Damit der Übergang in die nachfußballerische Berufslaufbahn möglichst reibungslos und erfolgreich gelingen kann, hat die VDV für die Spieler ein umfassendes Serviceangebot erstellt.

  • In Zusammenarbeit mit dem DFB und der DFL führt die VDV in den Nachwuchsleistungszetern und bei den Profiteams auf Wunsch Schulungen zum Thema „Karriere nach der Karriere“ durch. Dabei werden wertvolle Tipps zur Verzahnung von Profifußball mit beruflicher Bildung sowie zur Planung der nachfußballerischen Berufslaufbahn vermittelt.

  • Experten der VDV fungieren als Lotsen und Ideengeber bei Fragen zur Berufszielfindung sowie zu Ausbildungswegen und Fördermöglichkeiten. Dabei kann auch auf IT-gestützte Analyseverfahren zugegriffen werden. Ebenso bestehen gute Kontakte zu relevanten Behörden wie der der Bundesagentur für Arbeit und der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für Fußballprofis.

  • Bildungspartner der VDV bieten passgenaue Fernstudiengänge an, die parallel zur Profikarriere absolviert werden können – vom Sportfachwirt (IHK) bis zum MBA. Teilweise können VDV-Mitglieder ihre Klausuren sogar an spielfreien Tagen unter Aufsicht in den Räumen der VDV-Geschäftsstelle schreiben.
  • Die VDV kooperiert ebenfalls mit mehreren Job-Datenbanken. Dadurch können die Chancen einzelner Bewerber bei der Jobsuche deutlich erhöht werden.

  • Gemeinsam mit dem Institut für Sportmanagement und Sportmedizin an der Hochschule Koblenz führt die VDV regelmäßig Bildungstendenzstudien im Bereich des Profifußballs durch. Somit können die Bildungs- und Beratungsangebote stets an die aktuellen Erfordernisse angepasst werden. 

VDV-Bildungskoordinator

Zentraler Ansprechpartner der VDV in Sachen Bildung und nachfußballerische Berufsplanung ist Heinz Niggemeier. Der ehemalige Profi war zuvor unter anderem als Internatsleiter und Regionalligatrainer tätig.

Telefon: 02 03 – 44 95 77 / 01 76 – 14 49 57 72

E-Mail: mail / mail