Benno Möhlmann war Gründungsmitglied


Der Ehrenpräsident der VDV

Laut Satzung der VDV können ehemalige Präsidiumsmitglieder, die sich um die VDV besonders verdient gemacht haben, auf Vorschlag des Präsidiums von der Spielerversammlung zu Ehrenpräsidenten ernannt werden.


Ehrenpräsident

Benno Möhlmann

(Jahrgang 1954) ist Ehrenpräsident der VDV. Der ehemalige Mittelfeldspieler war als Profi aktiv für Preußen Münster, Werder Bremen und den Hamburger SV. Danach arbeitete er als Trainer für den HSV, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig, SpVgg Greuther Fürth, den FSV Frankfurt und den TSV 1860 München.

Benno Möhlmann gründete 1987 die VDV gemeinsam mit Kollegen wie Ewald Lienen, Frank Pagelsdorf, Florian Gothe, Bruno Labbadia, Stefan Lottermann, „Charly“ Körbel oder Guido Buchwald. Von 1987 bis 1992 war er als Gründungspräsident im Amt. Es folgte eine weitere Amtszeit in den Jahren 1996 und 1997.