Die VDV bietet ihren Mitgliedern einen besonderen Service bei der Ausbildung zum Übungsleiter


Trainerausbildung

Seit 2015 hat der DFB das System der Trainerausbildung geändert und es an das von der UEFA vorgegebene System angepasst. Die VDV kann hier ihren Mitgliedern einen besonderen Service bieten, da sie bei den jeweiligen Lehrgängen über eigene Plätze in der DFB-Elite-Jugendlizenz und der A-Lizenz verfügt.

Der Einstieg in die Trainerausbildung erfolgt auch weiterhin über die Breiten- oder Leistungsfußballorientierung mit der Trainer C-Lizenz oder der Trainer B-Lizenz. Beide Lizenzen werden durch die Fußball-Landesverbände des DFB ausgebildet. Um die DFB-Elite-Jugend-Trainer-Lizenz zu erwerben, müssen die Bewerber im Besitz der Trainer B-Lizenz sein.

Mit der Neuregelung 2015 wurde die 1. Lizenzstufe „Trainer C – Leistungsfußball“ durch den „Trainer B“ und der bisherige „Trainer B“ wird durch die „DFB-Elite-Jugend-Lizenz“ (2. Lizenzstufe) ersetzt. Die Bezeichnungen „Trainer A“ (3. Lizenzstufe) und „Fußball-Lehrer“ (4. Lizenzstufe) bleiben unverändert bestehen.

Markus Lützler ist als Ansprechpartner der VDV für die Trainerausbildung zuständig und kann auf Nachfrage für Mitglieder Plätze bei der DFB-Elite-Jugendlizenz und der A-Lizenz zur Verfügung stellen. Interessenten sollten sich frühzeitig mit der VDV in Verbindung setzen, damit ein reibungsloser Ablauf möglich ist.

Weitere Informationen gibt es bei Markus Lützler unter

Telefon: 01 79 – 46 84 829

E-Mail: luetzler@spielergewerkschaft.de