Die VDV 11 2008/2009


Superstimmung bei der VDV 11-Party

Der Wolfsburger Grafite sicherte sich in der Saison 2008/2009 den Titel des "VDV-Spielers der Saison" und wurde damit Nachfolger von Münchens Franck Ribéry.

Bei der Wahl, die von der VDV unter den Bundesliga-Profis durchgeführt wurde, kam Robert Enke (Hannover 96) ebenfalls in die VDV 11 der Saison. Zudem wurden Philipp Lahm (FC Bayern), Josip Simunic (Hertha BSC), Lúcio (FC Bayern) und Andreas Beck (TSG 1899 Hoffenheim) in die Abwehr der VDV 11 gewählt. Im Mittelfeld stehen neben dem Bremer Diego auch Franck Ribéry und Zé Roberto (beide FC Bayern) sowie Zvjezdan Misímovic (VfL Wolfsburg) und neben Grafite entschieden sich die Profis für den Stuttgarter Mario Gomez.

Durchgeführt wurde der „Mannschaftsabend“ mit der Ehrung der Sieger vom Fußballmagazin „11 FREUNDE“ in Zusammenarbeit mit der VDV im Brauhaus „Gaffel am Dom“ in Köln.

Moderiert wurde die Feier von Philipp Köster und Arnd Zeigler. Als Kabarettist trat zudem Django Asül auf. Laudatoren waren Hans Meyer, Michael Oenning, Carsten Ramelow und Tom Bender.

Persönlich in Empfang nahmen ihre Pokale Robert Enke, Andreas Beck, Philipp Lahm, Mario Gomez und Grafite.

Die übrigen von den Profis gewählten Top-Spieler wurden per Video zugeschaltet. In bewegenden Worten widmete Grafite seinen Wahltriumph unter großem Beifall des Publikums seinem kürzlich verstorbenen Vater.

 Zurück